Road trip to Romania

I have spent the Easter days traveling Romania with four of my friends. The destinations of our road trip:

Debrecen – Cluj-Napoca –Sighișoara – Sibiu – Debrecen

I have experienced Romania to be a very diverse country.

What I’ve learned during the three days I spent in Hungary’s Eastern neighbor? This, for example.

  • Some of the roads are almost as good as highways – most aren’t. It took us eight hours to drive the last 350 kilometers home due to shitty roads and roads under construction.
  • Quite a big number of Romanians uses horse carriages instead of cars on a regular basis.
  • Some of the most interesting houses to see on the road can be found in Roma villages. They are very pompous and colorful – but rarely ever finished.
  • Romanian houses are often painted in pretty and bright colors.
  • Many Romanian cities have at least two, sometimes three, names: a Romanian, a Hungarian and a German, because the country used to be part of the Austro-Hungarian-Empire.
    • Romanian/ German/ Hungarian
    • Cluj-Napoca – Klausenburg – Kolozsvár
    • Sighișoara – Schäßburg – Segesvár
    • Sibiu – Hermannstadt – Nagyszeben
  • Count Dracula’s birthplace in Sighisoara is a simple yellow-painted house. The view from the top of the city where it’s located whatsoever is very pretty.
  • Romanian pastries are just as tasty as Hungarian.
  • My favorite hostel to stay at was The Spot in Cluj-Napoca, a very artisty owner-run hostel that just opened past November.
  • The by far best vegetarian, (raw-)vegan food can be found at Samsara Foodhouse in Cluj-Napoca.
  • I found Sibiu to be the prettiest out of the three cities we visited.

 

This slideshow requires JavaScript.

Road Trip nach Rumänien

Die Osterfeiertage habe ich mit vier Freundinnen in Rumänien verbracht. Unsere Route:

Debrecen – Cluj-Napoca –Sighișoara – Sibiu – Debrecen

Ich habe Rumänien als sehr ambivalentes Land erlebt. Was ich während der drei Tage in Ungarns östlichem Nachbarland gelernt habe? Unter anderem Folgendes:

  • Einige der rumänischen Straßen sind gut ausgebaut – der Großteil jedoch (noch) nicht. Für die letzten 350 Kilometer von Sibiu nach Debrecen brauchten wir acht Stunden und sind über Buckelpisten von Baustelle zu Baustelle geschlichen.
  • Ziemlich viele Rumänen benutzen ohnehin lieber Pferdewagen als Autos.
  • Die interessantesten Häuser kann man unterwegs bewundern, wenn man durch ein Roma-Dorf fährt. Die Häuser sind bunt bemalt und haben glitzernde Metalldächer. Fertig gebaut werden allerdings die wenigsten (das hat etwas mit den Steuern zu tun, wie mir ein rumänischer Bekannter später erklärte).
  • Rumänen streichen ihre Häuser generell gern in hübschen bunten Farben.
  • Viele rumänische Städte haben zwei, manchmal sogar drei, Ortsnamen, weil Rumänien einst Teil Östereich-Ungarns waren:
    • Rumänisch/ deutsch/ ungarisch
    • Cluj-Napoca – Klausenburg – Kolozsvár
    • Sighișoara – Schäßburg – Segesvár
    • Sibiu – Hermannstadt – Nagyszeben
  • Das Geburtshaus von Graf Dracula ist ziemlich unspektakulär. Der Blick über Sighisoara, den man vom höchsten Punkt der Stadt hat, ist dafür umso beeindruckender.
  • Rumänisches Gebäck ist genauso lecker wie Ungarisches.
  • Mein Lieblings-Hostel während unserer Reise: The Spot in Cluj-Napoca: ein inhabergeführtes Künstler-Hostel, das erst vergangenen November seine Pforten öffnete.
  • Das bei weitem beste vegetarisch und (roh-)vegane Restaurant, in dem ich seit langem gegessen habe, ist ebenfalls in Cluj-Napoca: das Samsara Foodhouse.
  • Sibiu hat es aufgrund seiner hübschen Altstadt und der netten Cafés trotzdem auf die Spitze meiner Liste der hübschesten Städte in Rumänien geschafft.
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s