Japan in Thailand

Als wir von unserem Ausflug wieder im Hotel ankamen, traf sich dort gerade die Japanische Gesellschaft Chiang Mai und bereitete auf dem Parkplatz „Muchi“, eine japanische Reisspezialität vor.

Gekochter Reis wird so lange mit einem Holzhammer bearbeitet, bis er zu einer geschmeidigen Masse wird. Dann werden daraus Bällchen geformt und diese mit Mohn, Sesam, Zucker, süßen Bohnen oder Sojasauce und Algen gegessen.

Die Japaner luden uns ein, das Hämmern auch mal auszuprobieren. Den Spaß ließ ich mir natürlich nicht entgehen. Selbstgemacht schmeckt’s schließlich gleich doppelt so gut.

Nach dieser Stärkung ging es gleich weiter zum Basar.

When we reached our hotel after the outing, the Japanese Community in Chiang Mai had just started to make “muchi”, a traditional Japanese rice dish.

Boiled rice is being hammered on until it turns into a smooth mass. Little balls are formed and eaten with poppy, sesame, sugar, sweet beans ,or soy sauce and seaweeds.

The Japanese invited us to try the hammering ourselves. I gave it a try, of course – self made tastes even better, at last.

Afterwards, I went for a stroll at the bazar.

Advertisements

One thought on “Japan in Thailand

  1. Pingback: Doi Suthep | Smile Each Moment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s