Pflichtlektüre: Duell am Donnerstag – Tanzverbot?!

Pflichtlektüre: Duell am Donnerstag – Tanzverbot?!

Seit Anfang April darf ich mich Teil der Lehrredaktion Online der TU Dortmund nennen. Regelmäßg recherchiere, fotografiere und schreibe ich ab sofort zwei Semester lang. Das alles ist Teil meiner Ausbildung im Komplementfach Journalistik. Toll, wenn ihr mich fragt!

Neben Beiträgen für das Wissenschaftsressort, in das es mich verschlagen hat, produziere ich dann und wann auch andere Inhalte. Heute: mein zweites “Duell am Donnerstag.” Das Thema: karfreitägliches Tanzverbot. Was ist eure Meinung zu dem Thema?

Meine könnt ihr im Kommentar nachlesen. Kleine Anmerkung: für das Duell habe  ich meine Meinung etwas pointierter dargestellt, als sie vielleicht tatsächlich ist. Ja, ich würde heute oder morgen Abend gern feiern gehen, weil endlich mal wieder viele meiner Freunde gleichzeitig in der Stadtsind. Aber nein, weil das nicht möglich ist, raste ich nun auch nicht aus. Ich verbringe den Abend heute mit meinen Eltern auf der Couch (wenn man nicht mehr zu Hause wohnt und zu Besuch ist, ist das auch mal ganz nett) und den morgigen Abend mit meinem Freund. Wie schreibt meine Duell-Kontrahäntin so schön? “…nach einer kleinen Feierpause ist die nächste Feier bestimmt besonders gut.”

Schräge Fahrt für die WAZ Herne

14-04-14_schräge_fahrt_3_bilder

Vor, während und nach der schrägen Fahrt. Mit meinem Einsatz habe ich es sogar in die Fotostrecke zum Artikel geschafft.

Vergangenen Sonntag war ich beim “Monstertruck Jump.” Dabei flogen nicht nur Viertonner, sondenr auch Crossräder und Schrottwagendurch die Luft. Für die WAZ schrieb ich darüber:

Während ihrer Vorstellung auf ein, zwei und vier Rädern geben sie alles. Mit Drifts, scheinbar unkontrollierten abrupten Wendemanövern im Pkw, fahren sie sich warm. Schon kurze Zeit später rollen sie stark zur Seite geneigt auf nur zwei Rädern am Publikum vorbei – ein Balanceakt. Formationen aus bis zu drei wankenden Fahrzeugen sorgen beim Publikum für Spannung. Die Tatsache, dass einige der Zuschauer mitfahren dürfen, heizt die Stimmung auf. Hier findet ihr den kompletten Artikel auf derwesten.de. In der Fotostrecke seht ihr mich in Action im BMW.

Auch ich habe mir die Chance nicht entgehen lassen, zum bekannten Stunt-Fahrer und Organisator der Veranstaltung Monti Bossle in den BMW zu steigen und auf zwei statt vier Rädern in Schieflage durch die Gegend zu düsen. In dem wackligen Wagen zu sitzen war ein ziemlich beängstigendes, aber auch verdammt geiles Gefühl. Adrenalin pur. Danach war ich zwar erst mal etwas wacklig auf den Beinen, aber super glücklich, die rasante Fahrt gewagt zu haben.

Here I am again

Hey everybody, sorry for not having posted anything for a while. I was super busy with organizing my new semester.

Be thankful for all the good and bad for each is a blessing from the universe. Photo by Jonathan Shunqvist.

To get started again, I’d like to share some wonderful articles about (young people’s) life I recently read: 5 “Mistakes” that you should never apologize for in your 20s (Elite Daily) An ode to all those who can’t stay in a place for quite a long time but love to love and being selfish once in a while – because that’s what makes them happy. How to Get Flat Abs, Have Amazing Sex and Rule the World in 8 Easy Steps (Huffington Post)  The easy guide to happyness: life, love, laugh, and be kind. Don’t miss the interview with author Kate Bartolotta at the end of the article. Die erste Nacht (Lillies Diary) A beautiful love letter to her boyfriend by one of my favorite German bloggers Christine Neder.