Bal Gokulam

Tuesday, August 27th 2013

Today was my first time to visit an orphanage. Right now, the Bal Gokulam (hindi for “children’s home”) houses 39 boys ages six to 15. They have different histories but have one thing in common: they have all been rescued from living in the streets of Vadodara. Many have been found near railway stations, where their parents left them – often due to economical reasons: they simply could not afford to care for another child. Many kids do not remember their parents. Other boys’ parents have committed crimes and are insinuated in local jails. This means the kids get to visit their parents once a week and get back with their parents once their parents are released.

Most of the boys at the orphanage have never been to school before but made a living as child workers. This is why a majority lacks proper basic education. The Blue Bird Foundation’s aim is to support the teacher to improve the kids’ knowledge in order to prepare them for their future life. Today, we started to teach them the English alphabet, numbers from one to twenty and the correct terms for everyday service people.

Bal Gokulam

Dienstag, 27. August

Heute habe ich zum ersten Mal ein Waisenhaus besucht. Im Moment leben dort, im Bal Gokulam (Hindi für „Haus der Kinder“), 39 Jungen im Alter von sechs bis 15 Jahren. Sie haben die unterschiedlichsten Hintergrundgeschichten, aber alle eines gemeinsam: die Mitarbeiter des Waisenhauses haben sie von den Straßen Vadodaras gerettet. Viele der Kinder lebten vorher im und am Bahnhof, wo ihre Eltern sie – meist aus finanziellen Gründen(sie können es sich schlicht nicht leisten, für ein weiteres Kind zu sorgen) – irgendwann zurückgelassen haben. Viele der Kinder können sich nicht mehr an ihre Eltern erinnern. Andere kennen ihre Eltern und sehen sie einmal pro Woche. Sie leben im Waisenhaus, bis ihre Eltern ihre Gefängnisstrafen abgesessen haben.

Die meisten der Jungen im Waisenhaus haben noch nie eine Schule besucht, sondern mussten sich bisher immer als Kinderarbeiter durchboxen. Dem Großteil von ihnen fehlt es deshalb an angemessener Allgemeinbildung. Unsere Aufgabe ist es, die Lehrerin im Waisenhaus dabei zu unterstützen, einen Wissensgrundstock aufzubauen, um die Jungen auf ihr späteres Leben vorzubereiten. Heute haben wir damit angefangen, ihnen das englische Alphabet, die Zahlen bis 20 und verschiedene Berufe beizubringen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s